Urteil - Durchführung einer Oberlidfettresektion in Kombination mit einer Blepharoplastik- kosmetische Operation - L 16 KR 705/17 B - 10.04.2018 rechtskräftig

Bild: qimono
>> Zum Originalartikel

Inhalt und Quelle: siehe Link
hashtag: #Urteil #Rechtsprechung

Die Klägerin wurde aufgrund vertragsärztlicher Verordnung vom 24.11.2014 wegen einer endokrinen Orbitopathie stationär vom 30.11.2014 bis 02.12.2014 im Universitätsklinikum F versorgt (Durchführung einer Oberlidfettresektion in Kombination mit einer Blepharoplastik). Die Beklagte, bei der die Klägerin gesetzlich krankenversichert ist, lehnte gegenüber dem Universitätsklinikum die Übernahme der Behandlungskosten i.H.v. 2579,64 EUR ab, weil es sich um eine kosmetische Operation gehandelt habe....

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.